„Spätrömische Dekadenz“

8. Mai 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Media_httpwwwdecadent_ibhcf

Ja, natürlich ist die ganze Welt heute auch ein großes Täuschungsmanöver. Ja natürlich sind viele sogenannten Ereignisse keine Ereignisse, sondern gestellte Phänomene, die die Medien reproduzieren und die dann so aussehen, als ob sie Realität seien, die aber im Grunde genommen nur eine Simulation und noch nicht einmal eine gute Simulation sind. Aber das ist doch nicht das Ende. Ich meine, dahinter ist ja noch – wenn ich es ganz banal philosophisch ausdrücken soll – ’n Ding an sich, da ist ja noch was anderes da: Wir leben und sterben, wir ficken und fressen, wir schreiben Bücher, wir sind zu faul, sie zu schreiben, wir streiten uns mit unseren Frauen, wir suchen Arbeit. All dieses Ganze, sozusagen eine Lebenswelt, wenn man’s jetzt nicht im Sinne Habermas nimmt, verschwindet doch nicht.”

— Leo Löwenthal in: Geschichte denken. Ein Notizbuch für Leo Löwenthal , S.40

Advertisements

Tagged:,

Antwort hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan „Spätrömische Dekadenz“ auf Medienzeiger.

Meta

%d Bloggern gefällt das: