Freiheit und Konvention | Debatte „Öffentlicher Raum“ « Frankfurter Rundschau

4. November 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Grenze zwischen Privatem und Öffentlichem ist unscharf geworden in einer Zeit, die ungeniert nach Selbstverwirklichung drängt. Wo dem Einzelnen unter dem Eindruck des Beobachtetwerdens einst die Kontrolle der persönlichen Gefühle auferlegt war, droht sich dies heute ins Gegenteil zu verkehren. Die Straße gerät zur Bühne des eigenen Selbst – die Freiheit, die sich einer herausnimmt, wird schnell zur Unfreiheit der anderen.

Advertisements

Antwort hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Freiheit und Konvention | Debatte „Öffentlicher Raum“ « Frankfurter Rundschau auf Medienzeiger.

Meta

%d Bloggern gefällt das: