“Ready, Steady, GO!” – Nicht just for fun für Graz | raumstadtion

3. Dezember 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Video: GAT – Martin Brischnik, Daniela Zeschko, Karin Fitz, via youtube.com

Ende September wurde in Graz-Jakomini begonnen, den gesamten Bereich der Jakoministraße, Grazbachgasse und Klosterwiesgasse mit einer 750 Meter langen Laufbahn zu umschließen. Für die Installation “Ready, Steady, GO!” wurde auf einer Fläche von 4.611m² in 10 Bauabschnitten rund 17 Tonnen rutschfeste knallrote Radwegsbeschichtung verarbeitet. 

Die Idee für das Laufbahnprojekt stammt von den beiden Grazer Architektinnen Sandra Janser und Elisabeth Koller.

Hauptabsicht unseres Entwurfes zur Neugestaltung des Jakominiviertels ist es, eine ablesbare und positive Identität zu schaffen. Die Laufbahn, die mit einem gewissen Hauch der Ironie aufzeigt, was dieser Raum derzeit ist, erzeugt genau das Gegenteil: Entschleunigung, Aufmerksamkeit, Atmosphäre. Unser Ziel ist es, damit die Aufenthaltsqualität im Jakominiviertel zu stärken und dieses für die Bevölkerung auf neue Art und Weise erlebar zu machen.

so die beiden Architektinnen. 

Ziel der Stadt war es, das Jakominiviertel zu beleben und als Designzone aufzuwerten. Mit einem kreativen, frischen und spritzigen Erscheinungsbild für die sogenannte Kreativwirtschaft, die sich zukünftig hier ansiedeln soll. 

Advertisements

Antwort hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan “Ready, Steady, GO!” – Nicht just for fun für Graz | raumstadtion auf Medienzeiger.

Meta

%d Bloggern gefällt das: