US-Börsenaufsicht überprüft die Internetblase von Facebook und Twitter

3. Januar 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Trotz massiver Datenschutzbedenken und Ermittlungen der US-Börsenaufsicht wegen des Handels mit Firmenanteilen und zahlreicher Berichte über Verletzungen der Privatsphäre, laufen Facebook weiterhin neue Nutzer in Scharen zu. Das Netzwerk hat weltweit mehr als 500 Millionen Nutzer und wird mit 50 Milliarden Dollar bewertet. Der „New York Times“ zufolge kamen von Goldman Sachs 450 Millionen Dollar und von der russischen Internet-Beteiligungsgruppe Digital Sky Technologies weitere 50 Millionen zu den bereits investierten rund 500 Millionen Dollar.
Laut „Wall Street Journal“ forderte die SEC schriftlich Informationen über den Aktienhandel der Unternehmen in Privatbesitz an. Hierbei geht es um Fonds, mit denen die Firmenanteile gehandelt werden können. Privatkonzerne dürfen maximal 499 Anteilseigner haben, oder müssen regelmäßig wichtige Finanzdaten veröffentlichen.

Advertisements

Antwort hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan US-Börsenaufsicht überprüft die Internetblase von Facebook und Twitter auf Medienzeiger.

Meta

%d Bloggern gefällt das: